WerbungWerbungWerbung
 
Nachdem der rumänisch-orthodoxe Patriarch, Daniel I., am Wochenende in Wien und Salzburg eine Kirche geweiht hat, möchten wir heute einen Blick in das neue rumänische Gotteshaus in Wien werfen, welches das Patronat der Auferstehung Christi trägt. Auf dem Bild sieht man die Ikonostase mit ihren drei Türen und an den Wänden die zahlreichen Fresken, die alle von einem einzigen Künstler gemalt worden sind. In der Apsis kann man sogar die dort immer platzierte Gottesmutter erkennen.
 
weiterführender Link: cms2.katholisch-orthodoxe-freundschaft.de/index.php?option=com_content&task=view&id=911&Itemid=1
Kontakt-Email: ludwig@k-o-f.de
 
hochgeladen von:
www.katholisch-orthodoxe-freundschaft.de
am: 18.06.2009
um: 08:53:57
4673 mal angezeigt
BILD zum 18. Juni - Neue Rumänisch-orthodoxe Kirche in Wien
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!