WerbungWerbung 

Lade Video...

 
Die Stadt Rom warf sich in festliche Gala, um die Ausstellung der wichtigsten Werke des seligen „Fra Angelico“ zu erhalten. Die ausdrucksvolle Sammlung wird für die Öffentlichkeit bis 5. Juli in den kapitolinischen Museen zu sehen sein, mit Ausstellung einiger exquisiter Altarbilder, Retabeln und Triptychons.

Fra Angelico verbindet geschickt den Reichtum des gotischen Stils mit dem Realismus der Renaissance, sein Farbgebrauch bewirkt, dass sein Werk äußerst emotional aufglänzt.

Die Ausstellung mit Namen „Der selige Fra Angelico und die Morgendämmerung der Renaissance“ zeigt unter anderem: Der Heilige Franziskus empfängt seine Stigmata und das Martyrium des Heiligen Petrus, Verkündung von Dresden, ein Fragment mit dem Heiligen Johannes dem Täufer von Leipzig, ein Teil des Annalena Altarbildes, zur Zeit in Zürich.

Viele seiner unbekannten Werke werden gezeigt, inklusive des Imago pietatis auf Pergament eines privaten Sammlers aus Turin und die zwei Seitenflügel eines Triptychons mit den Seligen und den Verdammten.

Der italienische Maler, der engelgleich und selig genannt wird wegen seiner religiösen Themen und seiner wohlbekannten Heiligkeit, wusste sein Leben als Künstler mit dem eines Dominikanermönchs zu verbinden. Er wurde von Papst Johannes Paul II. im Jahr 1982 seliggesprochen als „Seliger Fra Angelicus“.


 
 
hochgeladen von:
Gandalf
am: 25.06.2009
um: 11:51:09
4961 mal angezeigt
Dauer: 2:12
Fra Angelico: Künstler und Heiliger
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!