WerbungWerbungWerbung
 
Was die Muttergottes (Gospa) fordert, kann der Mensch auch realisieren. Um aber Träger ihres Friedens zu werden, muss er zuerst den eigenen Frieden in seinem Inneren tragen. Denn wie sollte jemand etwas weitergeben, was er selbst nicht besitzt? Der Friede kann durch das Gebet erlangt werden. Gott schenkt diesen Frieden jedermann ins Herz. Nur auf diese Weise können wir den Frieden der Gospa weiter tragen. Das ist im Grunde gar nicht so schwer, denn die Gospa stellt an uns keine unmöglichen Forderungen. Sie verlangt es von uns in der Gewissheit, dass wir es auch erfüllen können. Es hängt also von der Entscheidung jedes Einzelnen ab, ob er ihrem Ruf folgt.
Die Muttergottes in Medjugorje fordert von den Menschen Gebet, Vergebung, Umkehr und dass alle Träger ihres Friedens werden - Ausschnitt aus einem Interview.

Quellennachweis: Gebetsaktion Schweiz
 
 
hochgeladen von:
tannenbaum38
am: 28.06.2009
um: 10:41:56
5475 mal angezeigt
Seher Jakov Colo: "Die Muttergottes stellt keine unmöglichen Forderungen."
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!