WerbungWerbungWerbung
 
„Durch das Lob Gottes steigt der Mensch auf zu Gott. Loben ist selbst eine Bewegung, ein Weg; es ist mehr als verstehen, Wissen, Tun – es ist „Aufsteigen“, Rühren an den, der im Lobgesang der Engel wohnt…. Solches Aufsteigen reißt den Menschen heraus aus dem, was gegen Gott steht. Das tönende Lob führt uns und andere zur Ehrfurcht. Und es weckt den innwendigen Menschen auf…. Von da wird nun das Andere, das Pädagogische, das „Hineinreißen der anderen ins Gotteslob“ auch sinnvoll und verständlich. Wenn man überdies weiß, was Pädagogie den Alten hieß: Führung zum Eigentlichen, ja, den Prozess von Erlösung und Befreiung, dann wird man auch diese Gedanken nicht bedeutungslos beiseite schieben“.
(Aus: Das Fest des Glaubens von Joseph Cardinal Ratzinger)
 
 
hochgeladen von:
maika moja
am: 06.10.2009
um: 12:11:33
5331 mal angezeigt
Mein Gott wie groß bist Du!
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!
 
 
 
 
Werbung