WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Die vielfältigen realen Erscheinungen und Visionen der sieben Heroldsbacher Sehermädchen begannen am 9. Oktober 1949 mit dem Zeichen des dreifaltigen Gottes über den Birken am Rande des Schlossparks Thurn. Dieses bestand aus drei bedeutsamen Buchstaben JSH in grüner, hell leuchtender Schrift: dem hebräischen J für “Jahwe", dem griechischen H für “Hyos" und dem romanischen in der Mitte höher gesteiften S für “Spirito Santo". Unmittelbar darnach erschien erstmals die seligste Jungfrau Maria mit betend gefalteten Händen. Ganz in Weiß stand sie über den Birken. Mit weißem Schleier und mit roten Rosen auf den Füßen. An ihrem Gürtelband hing rechts ein schwarzer Rosenkranz. Vom dritten Erscheinungstag an trug Maria auch das Jesuskind auf ihrem linken Arm.
 
weiterführender Link: www.heroldsbach-pilgerverein.de/
Kontakt-Email: www.heroldsbach-pilgerverein.de/
 
hochgeladen von:
Medjugorje
am: 08.10.2009
um: 13:57:02
6364 mal angezeigt
Erscheinungungen der Rosenkönigin in Heroldsbach/Deutschland!
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!