" :-) ich ..." /> " :-) ich ..." />
WerbungWerbungWerbung
 
*Ein Abgesang auf die selbstgerechte deutsche Medienlandschaft und den dazu rauschenden Blätterwald*

mein verst. Vater sagte immer: "Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil." :-)

ich denke auch, wir haben bessere Möglichkeiten uns zu wehren als 1933, also Kopf hoch ╬

Musik: BAP, 1984, "Bahnhofskino"
[no copyright infringement is intended!]
Bild: selbst, grade eben
Kölsch Übersetzung: http://zitronenlimo.blogspot.com/2007/11/bap-bahnhofskino.html


1)Eine Nacht wie manche, ich liege wach.
Ein blasser Mond, am Chlodwigplatz bremst eine Straßenbahn.
Kaum zu glauben, daß eine Stadt wie die hier auch mal still sein kann.
Bloß da ist ein Film in mir, und der läuft immer wieder von vorne an.
Ohne Handlung, Hauptdarsteller - in dem Film ist jeder Statist.
In einem Tunnel, der "Zuflucht" heißt,doch nur eine ganz billige Endstation ist.

2)Ein roter Teppich vor der Rezeption,
und dahinter - wie eine Flunder so flach - steht ein Zinnsoldat,
der seinen Text gut drauf hat, doch den kennt man schon.
Man weiß bloß nicht, ob von einem Steckbrief oder einem Wahlplakat.
Ein paar Schritte weiter läuft russisches Roulett
für Schutzengel, die arbeitslos sind.
Der Revolver, der rundgeht, ist sicher,denn da sind sechs Kugeln drin.

Ref:Wird es nicht mehr hell im Parkett?
Sag, ist schon alles zu spät
hier in dem Bahnhofskino?

3)Es geht ein Drahtseil von einem Minarett
bis zu einem Dom, der als Parkhaus verkleidet die Luft anhält.
Darauf balanciert ein leeres trojanisches Pferd.
"Was soll das?", brüllt es noch, ehe es in Zeitlupe herunterfällt.
Es wird im Namen des Volkes verwarnt,von einem Henker, der veitstanzt und tobt.
Einfach fallen wäre unverantwortlich,wir säßen alle im selben Boot.

4)Einstein, der im Schatten von einer Bombe
Rotz und Wasser flennt,weil auch hier keiner ihm näherkommt
und ihm beim Kreuzworträtsel hilft beim letzten Wort:
Afrikanischer Fluß mit drei Buchstaben findet er nicht.
Vom Berg Sinai kommt über Fernschreiberjetzt gerade das elfte Gebot,
während Dürer die apokalyptischen Reiter nach Zahlen buntmalt.

5)Castaneda, Karl May, Brecht, Wilhelm Busch, Chuck Berry und Fritz Lang
pokern um das Patent vom Perpetuum Mobile.
Der ewige Verlierer wagt alles, setzt auf Null und sprengt die Bank.
Es regnet Petrodollar, Silberlinge, Lire, Yen, Peseten, Drachmen
und Deutschmark, die allesamt nicht koscher sind,
denn auf all den Münzen ist Janus drauf,
der eben enttarnt wurde als pawlowscher Hund.
Jedes zweite Hummelfigürchen dreht durch
und macht auch noch zu guterletzt Stunk.

6)Aus Verzweiflung setzt sich Aga Khan
seinen goldenen Schuß in einer Nische,wo ihn keiner sieht
und schreibt mit Lippenstift:"Midas ist nur ein Scharlatan"
auf die Scherbe vom Spiegel in der Präsidentensuite.
Buster Keaton lacht sich halb kaputt,
weil ihn immer noch keine Sau versteht,
denn das Licht am Ende von dem Tunnel
ist eine Panoramatapete.

7)Der Morgen ist grau, du schläfst in meinem Arm.
Dein Atem geht ruhig, die Turmuhr schlägt fünfmal an.
Ein Nebelhorn vom Fluß her- noch relativ weit entfernt -
wie eine Fanfare zum nächsten, alltäglichen Babylon,
in dem Fortschritt Zerstörung bedeutet,
das sich abfindet mit jedem Verlust.
Hat das Kind in dir wirklich nur eine Chance
wie sie eine Schneeflocke hat Mitte August?
 
weiterführender Link: www.kath.net/detail.php?id=26291
 
hochgeladen von:
kreuz
am: 08.04.2010
um: 06:55:33
9790 mal angezeigt
Bahnhofskino ╬Lk 6, 37╬
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!