WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Zu einem Meilenstein in der Geschichte der NOVA MILITIA IESU CHRISTI kann der stattgefundene Frühjahreskonvent in Bochum angesehen werden. Die Gemeinschaft traf sich zum Wochenende, um in geistlicher Abgeschiedenheit bei Stundengebetszeiten und Eucharistiefeiern sich der religiösen Weiterbildung zu widmen. Fast vollzählig aus Deutschland und der Schweiz waren die Ordensmitglieder angereist. Domkapitular Pfarrer Emil Hobi ( St. Gallen ), der auch selbst Mitglied und geistlicher Betreuer der Bruderschaft ist, hielt einen viel zu beachteten Vortrag zur hoch aktuellen gegenwärtigen Krise des Weihepriestertums. Grundlage war das vom Heiligen Vater Papst Benedikt, ausgerufene Priesterjahr: „Der Priester selbst muss sich immer der Würde und der Berufung zum Verkündigungsauftrag bewusst werden. Der Kampf des Bösen gegen die heilige Kirche Gottes richtet sich seit den Tagen der Apostel bis in die heutige Zeit hinein auch gegen die Priester der Kirche“ stellte Pfarrer Hobi in den Mittelpunkt seines Vortrages.

So sehen die Christusritter es als ihre besondere Aufgabe an, den Papst und die ihm verbundenen Bischöfe in der jetzigen Krise mit den geistigen Waffen zu verteidigen. Während der Tagung wurde die Unterschriftenliste "JA zur Kirche", die dem Heiligen Vater zugesandt werden soll, verabschiedet. Diese Aktion soll als Solidarität zum Heiligen Vater zum Ausdruck gebracht werden.

 
weiterführender Link: www.nova-militia-jesu-christi.org/
Kontakt-Email: rhheek@t-online.de
 
hochgeladen von:
Herbert Heek
am: 29.04.2010
um: 11:54:36
4673 mal angezeigt
NOVA MILITIA IESU CHRISTI traf sich zum Frühjahres - Konvent in Bochum
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!