WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
„Autorität ist der Dienst, die Menschen zu Gott zu führen” Die Aufgabe, das Volk Gottes zu führen, die Christus den Priestern aufgetragen hat, ist ein Dienst, der Dienst, das Evangelium zu verkünden. Dies sagte der Papst in der Katechese bei der heutigen Generalaudienz auf dem Petersplatz vor 40.000 Gläubigen. Die Autorität, die die Priester in der Kirche ausüben, hat ein einziges Ziel:

"Die Menschen zu Gott zu führen, den Glauben wiederzuerwecken, den Menschen aus Trägheit und Hoffnungslosigkeit aufzurichten, Hoffnung zu schenken, dass Gott nahe ist und Er die persönliche sowie die Weltgeschichte lenkt."

Jeder Hirte, so der Papst, ist der Vermittler, über den Christus selbst die Menschen liebt. Die Hierarchie der Kirche, erklärte er, ist keine Herrschaft, wie ein Teil der öffentlichen Meinung denkt, beeinflusst von dem Missbrauch der Autorität und dem Karrierismus in der Geschichte, sondern „heiligen Ursprungs“, eine Autorität, die von Christus kommt, in Gehorsam zu ihm. Auch der Papst kann „ nicht tun, was er will, sondern ist Hüter des Gehorsams gegenüber Christus und Seinem Wort“.
 
 
hochgeladen von:
Gandalf
am: 27.05.2010
um: 09:31:26
4297 mal angezeigt
Generalaudienz vom 26. Mai 2010
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!