Otto Neururer "Am 28.Mai. 1940 wurde er in den Todesbunker gebracht; dort hängte man ihn mit dem KOpf nach unten auf und ..." /> Otto Neururer "Am 28.Mai. 1940 wurde er in den Todesbunker gebracht; dort hängte man ihn mit dem KOpf nach unten auf und ..." />
WerbungWerbungWerbung
 
"Ich fürchte mich nur vor einem, nämlich dem Richterstuhl Gottes"- Otto Neururer
"Am 28.Mai. 1940 wurde er in den Todesbunker gebracht; dort hängte man ihn mit dem KOpf nach unten auf und überließ ihn seinem qualvollen, 34 Stunden währenden Martyrium. Er gab keinen Laut von sich; er bewegte seine Lippen, als ob er betete"- bezeugt der Bunkerdiener, der wohl einzige Zeuge bei der Hinrichtung."[aus dem Schrifttum von Bernahrd Holzer über Otto Neururer]
 
weiterführender Link: buchenwald-videoprojekt.de/buchenwald/PDF/Sz6MAT.pdf
 
hochgeladen von:
723Mac
am: 29.05.2010
um: 14:37:45
6422 mal angezeigt
Zum 70. Todestag des seligen Pfarrers von Götzens- Blick in die Todeszelle
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!