WerbungWerbung 
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


In deine lieben Hände leg`ich meine ohne Bangen,
nimm du mich mit! Du weißt den Weg, den Er gegangen.

Es hat Ihm nimmer je gebrannt ein Herz so wie das deine, und keine Liebe hat erkannt, wie du die seine.

Und seine unermeß`ne Pein hat niemand so empfunden, du trugest tief im Herzen dein all seine Wunden.

Du warest Mutter Ihm zur Seit`, der wankend schritt in Banden, und hast in namenlosem Leid am Kreuz gestanden.

Dir legten sie Ihn in den Schoß in Weh und bitt`rem Klagen, entstellt und blutig, nackt und bloß, den du getragen.

Und nun: in deine Hände leg` ich meine ohne Bangen, nimm du mich mit, du weißt den Weg, den Er gegangen!
 
weiterführender Link: www.youtube.com/watch?v=eymT__bBZs4
 
hochgeladen von:
marie-liese
am: 13.08.2010
um: 22:29:14
2652 mal angezeigt
Gebet zur Schmerzensmutter
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!