Mutter von Medjugorje...Es gibt Tage, an denen sich das Leben völlig verändert. Bei mir war das vor 25 Jahren, am 14. Oktober 1983, als ich ..." /> Mutter von Medjugorje...Es gibt Tage, an denen sich das Leben völlig verändert. Bei mir war das vor 25 Jahren, am 14. Oktober 1983, als ich ..." />
WerbungWerbung 
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Heilung
Vom: 13. Oktober 2010

"Ich liebe Dich - Mutter von Medjugorje...Es gibt Tage, an denen sich das Leben völlig verändert. Bei mir war das vor 25 Jahren, am 14. Oktober 1983, als ich zum ersten Mal nach Medjugorje kam. Von den Erscheinungen der Seligen Jungfrau Maria hörte ich schon früher, aber mein Wunsch zu kommen, verwirklichte sich erst im Marienmonat. Ich war öfter bei der hl. Messe in der Kirche, ich betet auf dem Erscheinungsberg und auf dem Krizevac. Man kann mit Worten die Macht der Gefühle während des Aufenthaltes am Ort, wo die Gospa ihre Kinder täglich mit ihrem Kommen segnet, nicht beschreiben. Ich war auch bei Vicka. In ihrem Haus haben wir Pilger mit ihr gebetet. Während des Gebetes spürte ich die Gegenwart einer wunderschönen, zärtlichen, sanften und glücklichen Person. Mein Gebet wurde erhört und ich machte auch weiterhin Wallfahrten an diesen wunderbaren Ort, 25 Jahre lang. Jede Wallfahrt war für mich ein Geschenk, und das gleiche bemerkte ich auch bei den übrigen mit denen ich Wallfahrten machte.Während meiner Fahrten lernte ich viel Priester kennen, die stundenlang in den Beichtstühlen waren, mit vielen Pilgern beteten und in jedem Augenblick allen zur Verfügung standen. Die Königin des Friedens hat uns diesen Ort als Zufluchtsort für unsere Herzen gegeben.
Im Jahr 2006 wurde ich krank. Die Diagnose war Bustkrebs. Das waren Augenblicke, in denen das ganze Leben auf den Kopf gstülpt wurde. Damals spüre ich, dass der Glaube Wunder wirken kann. Ich machte das Gelöbnis zur Königin ds Friedens und fuhr nach Medjugorje. Ich war auch auf dem Escheinungsberg. Nach der Rückkehr aus Medjugorje war ich von neuem beim Arzt und die Befunde waren ausgezeichnet. Die Königin des Friedens und ihr Sohn haben mich geheilt. Seither bringe ich Pilgergruppen nach Medjugorje und über meine Erfahrungen schreibe ich ein Buch: „Meine Begegnungen mit der Königin des Friedens“. Ich hoffe, dass ich es bald veröffentlichen kann, natürlich wenn es im Willen Gottes ist. Schon 25 Jahre lang, seit meiner ersten Pilgerfahrt nach Medjugorje, bemühe ich mich, die Botschaften der Königin des Friedens zu leben und mein Leben zu verändern. Es ist wunderschön. Wenn man mit der Königin des Friedens ist, kann es nicht anders sein.
Ich bezeuge allen, dass man in Medjugorje Frieden im Herzen bekommt, es ist die Voraussetzung für ein glückliches Leben. Ich danke der Königin des Friedens für alle Gnaden, die ich durch sie bekommen habe.“

Maria Vucak, Osijek, 2008

Quellennachweis: aus „Jahrbuch 28“, Gebetsaktion Wien

KontaktDatenschutzImpressumSeite:druckenzum SeitenanfangEiner endgültigen Entscheidung der katholischen Kirche zu den Erscheinungen in Medjugorje soll mit den Inhalten dieser Webseite nicht vorgegriffen werden.

Copyright © 2010 Deutschsprachiges Informationszentrum für Medjugorje - vertreten durch Medjugorje Deutschland e.V.
Raingasse 5, D-89284 Pfaffenhofen / Beuren. Alle Rechte vorbehalten.
 
 
hochgeladen von:
tannenbaum38
am: 13.10.2010
um: 12:13:02
4876 mal angezeigt
Heilung
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!