WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Maria mit dem Kinde lieb uns allen deinen Segen gib.


Die Kinder liegen der Gottesmutter sehr am Herzen. (uns auch)

Wir möchten Sie kurz informieren:

Wir haben uns für einen besseren katholischen Religionsunterricht eingesetzt und allen Bistümern in Deutschland (mehrmals) den nachfolgenden Vorschlag und den Vorschlag der Katechese vor oder nach der Heiligen Messe unterbreitet:

Für die Einführung einer 15 minütigen Fragestunde über den katholischen Glauben im Religionsunterricht und die Lehre des Katechismus, denn der Katechismus sollte ein MUSS im Religionsunterreicht sein.“

Lasst die Kinder durch Fragen, über unseren katholischen Glauben, die sie im Religionsunterricht grundsätzlich in jeder Stunde z.B. für 15 Minuten stellen dürfen, wieder mehr vom Wort unseres Herrn Jesus Christus erfahren. Die Kinder dürfen mal den Lehrer fragen ob er „den Stoff“ drauf hat! (sonst ist es ja immer andersrum).

Denn im Katechismus steht die Wahrheit, wenn der Lehrer Unwahrheiten verbreiten, kann man ihm dies anhand des Katechismus (Kompendium) beweisen. Besser gesagt, die Kinder können ihm dies direkt unter die Nase halten. (das macht doch den Kindern sicher Freude)

(Jeder Religionslehrer ob Bischof, Priester oder Laie wird sich dann bemühen, seinen Schülern und Zuhören, die Wahrheit über unseren katholischen Glauben zu lehren, denn jeder Schüler oder Zuhörer, kann die Wahrheit im Katechismus nachlesen und dann seinem Religionslehrer direkt darauf ansprechen, was Wahrheit oder Lüge ist.)



Jesus gab als 12-jähriger den Schriftgelehrten im Tempel Antworten auf Glaubensfragen. Heute stehen, die Antworten auf Glaubensfragen, im Katechismus (Kompendium) der Katholischen Kirche, die Katholische Kirche ist von unserem Herrn Jesus Christus gegründet worden.

Viele kennen dieses Beispiel: Im Religionsunterricht sagte eine Lehrerin „es gibt keine Hölle“. Ein Mädchen erwiderte darauf, meine Oma sagt aber, „es gibt eine Hölle!“ Wegen ihrem wahren katholischen Glauben, wurde dieses Mädchen dann vor der ganzen Klasse lächerlich gemacht. Die Lehrerin sagte, „die Hölle ist nur für die Dummen, die alles glauben, denen will man Angst machen.“
Im Katechismus der Katholischen Kirche steht:
„Worin besteht die Hölle? Sie besteht in der ewigen Verdammnis jener, die aus freiem Entschluss in Todsünde sterben. Die schlimmste Qual der Hölle besteht im ewigen getrennt sein von Gott.“

Jeder getaufte Katholik hat ein Recht, dass ihm die Liebe, die Wahrheit und die Schönheit der hl. Katholischen Kirche gelehrt wird.

Auch für die Erwachsenen gäbe es eine Möglichkeit mehr über den Katechismus zu erfahren:

Vorschlag:

Lasst uns durch Fragen, über unseren katholischen Glauben, die wir vor oder nach einer Hl. Messe stellen dürfen, wieder mehr vom Wort unseres Herrn Jesus Christus hören! Jesus sagt: „Ich bin der Weg die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich“. Hören wir auf unseren Heiligen Vater Papst Benedikt XVI und den Katechismus unserer Katholischen Kirche.

Jeder getaufte Katholik hat ein Recht, dass ihm die Liebe, die Wahrheit und die Schönheit der hl. Katholischen Kirche gelehrt wird.



Vatikan veröffentlicht 'Motu Proprio'
Auszug aus dem Artikel:
Papst Benedikt XVI. hat an der römischen Kurie ein Ministerium für Neuevangelisierung gegründet. Im Vatikan wurde dazu am Dienstag das 'Motu Proprio' vorgestellt-
Schließlich soll das Gremium den Weltkatechismus verbreiten. Der 1986 bis 1991 unter Koordination von Kardinal Christoph Schönborn (als Redaktionssekretär) erarbeitete "Katechismus der Katholischen Kirche" sei "Grundlage des Glaubens für die Menschen unserer Zeit"; sein Gebrauch solle gefördert werden.

 
 
hochgeladen von:
Tina 13
am: 21.10.2010
um: 20:17:37
8806 mal angezeigt
Katechismus ein MUSS im Religionsunterricht
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!
 
 
 
 
Werbung