WerbungWerbungWerbung
 
Zeichen eines Umbruchs in Afrika: Die Zeiten der klassischen Missionierung, in denen die Weißen Väter behelfsmäßige Kirchenhütten bauten, ganze Familien tauften und das Wort verkündigten, gehen über in eine Ära, in der die Missionare zunehmend andere Aufgaben zu bewältigen haben. Zum Beispiel Straßenkinder sammeln und sie die Nähe des liebenden Gottes spüren lassen, wie der polnische Pater Zbigniew Orlikowski SVD hier in Kinshasa. Das sind Aufgaben des Überlebens, Rufe der Not. Ihre Antwort erfordert nicht selten Hilfe von außen, von der Gemeinschaft der Gläubigen für diese Kirche in Not. -- Foto: Andrzej Polec -- Einen Artikel der FAZ über die Arbeit von Pater Orlikowski lesen Sie hier: http://www.faz.net/s/RubDDBDAB B9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc ~E176F83F0B7BB4223A77F43B6A7A3 D57F~ATpl~Ecommon~Scontent.htm l
 
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 11.02.2008
um: 09:07:17
8161 mal angezeigt
Straßenkinder in Kinshasa
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!