WerbungWerbungWerbung
 
Kein Heiliger war so beliebt und wurde nach der Madonna auf Brücken, in Kirchen, an Häusern und auf Plätzen so häufig dargestellt wie der Heilige Johannes Nepomuk (um 1350 – 1393). Nicht nur in seiner Heimat Böhmen und in allen Ländern des alten Österreich sowie in Süddeutschland wird er verehrt, auch im Rheinland und in Westfalen findet man Statuen von ihm. Verehrt wird er buchstäblich in aller Welt. - Der Kirchenhistoriker Prof. Dr. Rudolf Grulich über die Verehrung des Brückenheiligen aus Böhmen - Gedenktag am 16. Mai - Foto: Statue des Hl. Johannes Nepomuk in Habelschwerdt (Bystrzyca Kłodzka), Grafschaft Glatz.
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/kirchengeschichte/2009/09-28-brauchtum-michaelstag
Kontakt-Email: presse@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 05.05.2011
um: 13:51:30
3265 mal angezeigt
16. Mai: Gedenktag Hl. Johannes Nepomuk
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!