WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
Krieg betrifft immer die Schwächsten und Verletzlichsten einer Gesellschaft. Der fortdauernde Bürgerkrieg im Sudan bringt Hungersnot, Bomben, Sklaverei und Flucht auch über Christen. Er zerstört die wichtigsten Infrastrukturen, darunter auch die Schulen, die der nächsten Generation – der Blüte des Landes - als notwendiges Instrument für den Wiederaufbau fehlen werden. Um einem vorrangigen Bedürfnis der Kirche vor Ort nachzukommen, startete „Kirche in Not“ eine Kampagne zum Wiederaufbau von Schulen in Khartum (2004).

Dieses Video können Sie auch unentgeltlich bestellen bei:

KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: +49 89 - 64 24 888-0
Fax: +49 89 - 64 24 888-50
info@kirche-in-not.de
www.kirche-in-not.de
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/aktuelle-meldungen/2011/01-04-sudan-vor-dem-referendum-am-9-januar-2010
Kontakt-Email: presse@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
KIRCHE IN NOT Deutschland
am: 20.06.2011
um: 14:13:47
3652 mal angezeigt
Dauer: 10:00
Sudan: Schulen der Hoffnung
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!