WerbungWerbungWerbung
 
Die Besucher der Heiligen Messen aus der St. Anna Damenstiftskirche in München loben Gott und danken den Münchner Servitinnen aus der benachbarten Herzogspitalkirche für 290 Jahre ununterbrochener Ewiger Anbetung des Allerheiligsten. Heiliger Vater Benedikt XVI hat in einer Seiner Ansprachen an die Priester über die Anbetung als" ein Eintreten in die Gemeinschaft mit dem Herrn in der Tiefe unseres Herzens, mit dem Herrn, der in der Eucharistie leiblich gegenwärtig wird", hingewiesen. Möge der segnende Blick der bamherzigen Augen, Schutz und die Fürsprache der schmerzhaften Mutter von München aus der Münchner Herzogspitalkirche die Schwester sowie alle die an der Anbetung des Allerheiligsten in der Herzogspitalkirche teilnehmen weiterhin zu begleiten und Ihnen auch zukommen. Die Möglichkeit der öffentlichen Anbetung täglich ab ca. 8.00 bis 17.00 Uhr, 10.00 Uhr Heilige Messe, 16.15 täglich Rosenkranz für den Heilgen Vater Benedikt XVI Es besteht die Möglichkeit der Nachtanbetung und der Beichte.
Mit der Bitte um Gebet an alle Zuschauer von Kathube für den Heiligen Vater Benedikt XVI und Münchner Servitinnen
Weitere Informationen auf der Hompage des Servitenordens.
 
weiterführender Link: www.serviten.at/
 
hochgeladen von:
723Mac
am: 23.07.2011
um: 20:48:53
7894 mal angezeigt
290 Jahre Ewige Anbetung in der Münchner Herzogspitalkirche
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!