WerbungWerbungWerbung
 
Nur die Generation der heute über 60-Jährigen hat im Firmunterricht noch Beispiele von Glaubensmut junger Katholiken während der Verfolgung in Mexiko gehört. 1998 hat zwar der polnische Papst mit P. Michael Pro auch einen ersten Märtyrerpriester jener Zeit seliggesprochen. Ansonsten ist diese Zeit vergessen, obwohl in ihr eine der härtesten Kirchenverfolgungen des 20. Jahrhunderts stattfand. Die katholische Kirche stellte dazu fest: „Die Kirchenverfolgung in Mexiko nach bolschewistischen Grundsätzen und Methoden vollzog sich unter Mitwirken des Kommunismus, der Freimaurerei, der protestantischen Sekten Mexikos, vor allem aber unter dem Schutz des Totschweigens bzw. der Verleumdung seitens der liberalen Weltpresse und zivilisierten Welt“. - Ein Beitrag des Kirchenhistorikers Rudolf Grulich
 
weiterführender Link: jobo72.wordpress.com/2011/11/23/michael-pro/
Kontakt-Email: niggewoehner@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 23.11.2011
um: 09:18:26
3441 mal angezeigt
23. 11.: Gedenktag des Seligen Michael Pro
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!