WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


In diesem Jahre wäre die Sowjetunion 90 Jahre alt geworden, doch im Sommer 1991 ist der von Lenin 1922 ins Leben gerufene „Rätebund“, wie dieses Gebilde Sowjetunion anfänglich in deutscher Übersetzung bezeichnet wurde, zerbrochen. Das Experiment, über 100 Völker und Volksgruppen in einem Staatswesen zu einen, war gescheitert, weil die Kraft des „proletarischen Internationalismus“ schwächer war als der Freiheitswille der Völker. 53 nationale Gebietseinheiten, davon 15 Unionsrepubliken, 20 Autonome Sozialistische Sowjetrepubliken (diese hatten einen geringeren Rang als eine Unionsrepublik und waren jeweils einer solchen unterstellt), acht Autonome Gebiete und zehn Nationale Kreise, erwiesen sich als nicht geeignet, den jeweiligen Völkern das Gefühl von Souveränität und Selbstbestimmung zu geben. Die Geschichte der Sowjetunion ist auch eine Geschichte der Völkermorde. - Ein Beitrag des Kirchenhistorikers Rudolf Grulich
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/wer-wir-sind/gruender-pater-werenfried-van-straaten/kirchen-und-die-integration-der-vertriebenen
Kontakt-Email: niggewoehner@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 24.02.2012
um: 08:39:38
2462 mal angezeigt
Ein Rückblick auf die Auflösung der Sowjetunion
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!