WerbungWerbungWerbung
 
In der Vitrine der Wiener griechisch-katholischen Kirche Sankt Barbara sieht man, so die Erklärung von Monsignore Franz Schlegl: "den Umhang des griechisch katholischen Bischofs Silvester Sembratowycz (2. Hälfte 19. Jahrhundert); man nennt das "MANDYAS", vorne sind die Gesichter der 4 Evangelisten-Handstickerei-aufgebracht. Wenn ein Bischof die Kirche betritt, nimmt er diesen Umhang und darüber das "OMORPHORION = entspricht dem römischen Pallium, ist aber viel größer und länger. Außerdem sieht man in der Vitrine das Evangelienbuch, welches Maria Theresia circa 1760 der ukrainisch griechisch katholischen Kirche geschenkt hat; daneben ist eine byzantinische Mitra circa aus 1700."
 
 
hochgeladen von:
bücherwurm
am: 02.06.2012
um: 18:40:49
5939 mal angezeigt
Wertvolles Mandyas, Evangelienbuch und byzantinische Mitra - Griechisch-katholische Kirche Sankt Barbara, Wien, 1. Bezirk
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!