WerbungWerbungWerbung
 
(BILD: »Jesus treibet Teufel aus«,
Julius Schnorr von Carolsfeld, 1860)

Heute wird ofter gesagt, insbesondere in Europa, das der Teufel nicht existiert.
Auf der andere Seite in Amerika gibt es amtlich registrierte satanische Kirchen.
Thema Exorzismus ist gut wenn es um einen neuen Film geht, als Phantasie,
aber als Realitat?

Was sagt die Bibel zum Exorzismus?


BIBEL, Das Evangelium nach Lukas:
---------------------------------------------

- JESUS IN DER SYNAGOGE VON KAFARNAUM

(Evangelium nach Lukas 4,31)

Jesus ging hinab nach Kafarnaum, einer Stadt in Galiläa, und lehrte die Menschen am Sabbat.
Sie waren sehr betroffen von seiner Lehre, denn er redete mit (göttlicher) Vollmacht.

In der Synagoge saß ein Mann, der von einem DÄMON, einem UNREINEM Geist, BESESSEN war.

Der begann laut zu schreien:
Was haben wir mit dir zu tun, Jesus von Nazaret?
Bist du gekommen, um uns ins Verderben zu stürzen?
Ich weiß, wer du bist:
der Heilige Gottes!

Da BEFAHL ihm JESUS:
Schweig und verlass ihn!

Der Dämon warf den Mann mitten in der Synagoge zu Boden und verließ ihn, ohne ihn jedoch zu verletzen.
Da waren alle erstaunt und erschrocken und einer fragte den andern:
Was ist das für ein Wort?
Mit Vollmacht und Kraft befiehlt er den unreinen Geistern, und sie fliehen.
Und sein Ruf verbreitete sich in der ganzen
Gegend.
(Lukas 4,31-37)
-------------------------------------------------

- DIE HEILUNG VON BESESSENEN UND KRANKEN

(Evangelium nach Lukas 4,40)
Als die Sonne unterging, brachten die Leute ihre Kranken, die alle möglichen Leiden hatten, zu Jesus.
Er legte jedem Kranken die Hände auf und heilte alle.

Lk 4,41 Von vielen FUHREN auch DÄMONEN AUS
und schrien: Du bist der Sohn Gottes!

Da fuhr er sie schroff an und ließ sie nicht reden; denn sie wussten, dass er der Messias war.
(Lk 4,40-41)
--------------------------------------------------

- DIE HEILUNG DES BESESSENEN VON GERASA

(Lk 8,26)
Sie fuhren in das Gebiet von Gerasa,
das dem galiläischen Ufer gegenüberliegt.

Als Jesus an Land ging, lief ihm ein Mann aus der Stadt entgegen,
der von DÄMONEN BESESSEN war.

Schon seit langem trug er keine Kleider mehr und lebte nicht mehr in einem Haus, sondern in den Grabhöhlen.

Als er Jesus sah, schrie er auf,
fiel vor ihm nieder und rief laut:
Was habe ich mit dir zu tun,
Jesus, Sohn des höchsten Gottes?
Ich bitte dich:
Quäle mich nicht!

JESUS hatte nämlich dem unreinen Geist BEFOHLEN, den Mann zu VERLASSEN.
Denn schon seit langem hatte ihn der Geist in seiner Gewalt und man hatte ihn wie einen Gefangenen an Händen und Füßen gefesselt.
Aber immer wieder zerriss er die Fesseln und wurde von dem Dämon in menschenleere Gegenden getrieben.

Jesus fragte ihn: Wie heißt du?
Er antwortete: Legion.

Denn er war von vielen Dämonen besessen.
Und die Dämonen BATEN JESUS,
sie nicht zur Hölle zu schicken.

Nun weidete dort an einem Berg gerade eine große Schweineherde.
Die Dämonen BATEN JESUS, ihnen ZU ERLAUBEN,
in die Schweine hineinzufahren.
Er erlaubte es ihnen.

Da verließen die Dämonen den Menschen und fuhren in die Schweine, und die Herde stürzte sich den Abhang hinab in den See und ertrank.
Als die Hirten das sahen, flohen sie und erzählten alles in der Stadt und in den Dörfern.

Darauf eilten die Leute herbei, um zu sehen, was geschehen war. Sie kamen zu Jesus und sahen, dass der Mann, den die Dämonen verlassen hatten, wieder bei Verstand war und ordentlich gekleidet Jesus zu Füßen saß. Da fürchteten sie sich.
Die, die alles gesehen hatten, berichteten ihnen, wie der Besessene geheilt wurde.
Darauf baten alle, die im Gebiet von Gerasa wohnten, Jesus, sie zu verlassen; denn es hatte sie große Angst gepackt. Da stieg Jesus ins Boot und fuhr zurück.

Der Mann, den die Dämonen verlassen hatten, bat Jesus, bei ihm bleiben zu dürfen.
Doch Jesus schickte ihn weg und sagte:
Kehr in dein Haus zurück, und erzähl alles,
was Gott für dich getan hat.

Da ging er weg und verkündete in der ganzen Stadt, was Jesus für ihn getan hatte.
(Lk 8,26-40)
--------------------------------------------------

- DIE HEILUNG EINES BESESSENEN JUNGEN

)Lk 9,37)
Als sie am folgenden Tag den Berg hinabstiegen, kam ihnen eine große Menschenmenge entgegen.

Da schrie ein Mann aus der Menge:
Meister, ich bitte dich, hilf meinem Sohn!
Es ist mein einziger.
Er ist von einem Geist besessen;

plötzlich schreit er auf, wird hin und her gezerrt und Schaum tritt ihm vor den Mund, und der Geist quält ihn fast unaufhörlich.
Ich habe schon deine Jünger gebeten ihn auszutreiben, aber sie konnten es nicht.

Da sagte Jesus: O du ungläubige und unbelehrbare Generation! Wie lange muss ich noch bei euch sein und euch ertragen? Bring deinen Sohn her!

Als der Sohn herkam, warf der Dämon ihn zu Boden und zerrte ihn hin und her.
JESUS aber DROHTE dem UNREINEN Geist,
HEILTE den Jungen und gab ihn seinem Vater zurück.

Und alle gerieten außer sich über die Macht und Größe Gottes. Alle Leute staunten über das, was Jesus tat;
(Lk 9,37-43)
--------------------------------------------------

- DIE HEILUNG EINER FRAU AM SABBAT

(Lk 13,10)
Am Sabbat lehrte Jesus in einer Synagoge.
Dort saß eine Frau, die seit achtzehn Jahren krank war, weil sie von einem DÄMON geplagt wurde;
ihr Rücken war verkrümmt und sie konnte nicht mehr aufrecht gehen.

Als JESUS sie sah, rief er sie zu sich und sagte: Frau, du bist von deinem LEIDEN ERLÖST.
Und er legte ihr die Hände auf.
Im gleichen Augenblick richtete sie sich auf
und pries Gott.

Der Synagogenvorsteher aber war empört darüber, dass Jesus am Sabbat heilte, und sagte zu
den Leuten: Sechs Tage sind zum Arbeiten da.
Kommt also an diesen Tagen und lasst euch heilen, nicht am Sabbat!

Der Herr erwiderte ihm:
Ihr Heuchler!
Bindet nicht jeder von euch am Sabbat seinen Ochsen oder Esel von der Krippe los und führt ihn zur Tränke?
Diese Tochter Abrahams aber, die der SATAN schon seit ACHTZEHN Jahren GEFESSELT hielt, sollte am Sabbat nicht davon befreit werden dürfen?

Durch diese Worte wurden alle seine Gegner beschämt; das ganze Volk aber freute sich über all die großen Taten, die er vollbrachte.
(Lk 13,10-18)

--------------------------------------------------
 
 
hochgeladen von:
ivanka
am: 22.04.2013
um: 16:59:25
5403 mal angezeigt
JESUS ist der grösste Exorzist!
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!