WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
Mechthild von Hackeborn war eine der großen Mystikerinnen, die im 13. Jahrhundert im Kloster Helfta (heute Lutherstadt Eisleben) lebten und wirkten, dem damals bedeutendsten deutschen Frauenkloster. Schon mit sieben Jahren war sie in das Kloster aufgenommen worden und erhielt dort eine umfassende Bildung. Immer wieder hatte sie Christusvisionen, von denen sie ihren Mitschwestern aber erst in ihren letzten Lebensjahren erzählte. Unter dem Titel „Das Buch der besonderen Gnade" wurden diese Visionen später veröffentlicht. Sie haben bis heute bleibende Bedeutung, wie Zisterzienserpater Rupert Fetsch in einem Vortrag erläutert. Erster von zwei Teilen.

Dieses Video können Sie auch unentgeltlich in voller Länge bestellen bei:

KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: +49 89 - 64 24 888-0
Fax: +49 89 - 64 24 888-50
info@kirche-in-not.de
www.kirche-in-not.de
https://www.facebook.com/KircheInNot.de

Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende:

LIGA Bank München
Konto-Nr.: 2152002
BLZ: 75090300
Verwendungszweck: Medienapostolat
International:
Bank Identifier Code (BIC):
GENODEF1M05
interBank-AccNr (IBAN): DE63 7509 0300 0002 1520 02

Vergelt's Gott!
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/aktuelle-meldungen/2013/02-15-tag-vier-der-novene-fur-papst-und-kirche
Kontakt-Email: niggewoehner@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 05.06.2013
um: 14:18:34
2518 mal angezeigt
Dauer: 15:00
"Alles Meine ist dein": Mechthild von Hackeborn - Nonne und Mystikerin, Teil 1
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!