WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Vor 30 Jahren wurde in Brasilien ein junger Christ von einem Drogenabhängigen auf der Straße angesprochen und um Hilfe gebeten. Was als singulärer Akt der Nächstenliebe begann, ist heute anerkanntes, weltweites kirchliches Konzept der Drogentherapie, das verblüffende Erfolge erzielt: mit der Kraft des gelebten Evangeliums gelingt es jungen Drogenabhängigen, unter Anleitung von Priestern und ehemaligen Drogensüchtigen, von der Droge loszukommen und ein neues Leben zu beginnen. -- Die geistliche Bewegung der „Fazendas da Esperança", zur Deutsch „Bauernhöfe der Hoffnung" ist im ständigen Wachstum begriffen und hat seinen Segen von höchster Stelle erhalten. Papst Benedikt XVI. hat eine solche Fazenda bei seiner Brasilien-Reise 2007 besucht.

Foto: Gruppenfoto mit Rekuperanten einer Fazenda im Bistum Roraima/Brasilien.

Dieses Video ist in voller Länge und hoher Qualität unentgeltlich bestellbar bei:

KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: +49 89 - 64 24 888-0
Fax: +49 89 - 64 24 888-50
info@kirche-in-not.de
www.kirche-in-not.de
https://www.facebook.com/KircheInNot.de
www.katholisch.tv

Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende:

LIGA Bank München
Konto-Nr.: 2152002
BLZ: 75090300
Verwendungszweck: Medienapostolat
International:
Bank Identifier Code (BIC):
GENODEF1M05
interBank-AccNr (IBAN): DE63 7509 0300 0002 1520 02

Vergelt's Gott!
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/aktuelle-meldungen/2014/03-28-hoefe-der-hoffnung-wohin-die-liebe-faellt-fazenda-da-esperanca-echo
Kontakt-Email: niggewoehner@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 15.04.2014
um: 15:13:47
2190 mal angezeigt
Dauer: 13:13
Fazenda da Esperança: Ein Weg aus der Droge mit der Kraft des Evangeliums
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!