WerbungWerbungWerbung
 
Das Wallfahrtsjahr 2008 ist eröffnet. In Altötting ist das – heute vor einer Woche, am 1. Mai, mit einem Pontifikalamt mit Bischof Schraml geschehen. Mit diesem Gottesdienst wurde auch das Altöttinger Gnadenbild verehrt, das dort seit dem 14. Jahrhundert die Gläubigen anzieht. Über eine Million Menschen pilgern alljährlich zur Schwarzen Madonna nach Altötting. Und ihr Strom reißt nicht ab, denn: viele Menschen erinnern sich heute wieder an Traditionen und Bräuche, die mit den alten Wallfahrtsorten verbunden sind. Darüber – und warum auch heute noch Wallfahrtsorte aufgesucht werden, hat Ulrich Schwab mit dem Münchner Brauchtumsforscher Dr. Albert Bichler gesprochen.
 
weiterführender Link: www.horeb.org
 
hochgeladen von:
horebtube
am: 08.05.2008
um: 12:33:31
7208 mal angezeigt
Auf ins Wallfahrtsjahr 2008 - Geschichten rund um Gnadenorte.
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!