Er beklagte die Theologen, die, statt die ..." /> Er beklagte die Theologen, die, statt die ..." />
WerbungWerbungWerbung
 
Am 29. Juni 1972 sprach der nunmehr selige Papst Paul VI. sein tiefes Wort vom "Rauch Satans", der durch einen Riß in Gottes Tempel eingedrungen sei. Er beklagte die Theologen, die, statt die Wahrheit zu vermitteln, Verwirrung stiften und die Früchte des Konzils zerstören.

Pater Werenfried van Straaten, der Gründer von KIRCHE IN NOT, griff dieses Papstwort in einem seiner Rundbriefe an die Wohltäter auf.

Auszug aus dem Hörbuch "Der Mensch ist besser, als wir denken". Es liest Christoph Grube (www.christophgrube.de)

Foto: Papst Paul VI. mit Pater Werenfried (FOTOGRAFIA FELICI)

Dieses Hörbuch kann unentgeltlich bestellt werden bei:
KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: +49 89 - 64 24 888-0
Fax: +49 89 - 64 24 888-50
info@kirche-in-not.de
www.kirche-in-not.de
https://www.facebook.com/KircheInNot.de
www.katholisch.tv

Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende:

LIGA Bank München
Konto-Nr.: 2152002
BLZ: 75090300
Verwendungszweck: Medienapostolat
International:
Bank Identifier Code (BIC):
GENODEF1M05
interBank-AccNr (IBAN): DE63 7509 0300 0002 1520 02
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/shop/CDDVD/CD-Der-Mensch-ist-besser-als-wir-denken::236.html
 
hochgeladen von:
KIRCHE IN NOT Deutschland
am: 22.10.2014
um: 15:42:34
3824 mal angezeigt
Pater Werenfried van Straaten: "Der Rauch Satans in Gottes Tempel"
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!
 
 
 
 
Werbung