WerbungWerbungWerbung
 
In den Bergen im äußersten Nordosten Indiens leben viele kleine Volksgruppen mit eigenen Sprachen, die zu den indigenen Völkern in Indien gehören. Unter ihnen sind auch viele Christen. Wie die Kirche sich für die Rechte dieser oft unterdrückten Minderheiten kümmert und mithilft, ihre kulturellen Besonderheiten zu bewahren, schildert Dr. Anselm Blumberg vom katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT.

Dieses Gespräch ist in voller Länge unentgeltlich bestellbar bei:


KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: +49 89 - 64 24 888-0
Fax: +49 89 - 64 24 888-50
info@kirche-in-not.de
www.kirche-in-not.de
https://www.facebook.com/KircheInNot.de
www.katholisch.tv

Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende:

LIGA Bank München
Konto-Nr.: 2152002
BLZ: 75090300
Verwendungszweck: Medienapostolat
International:
Bank Identifier Code (BIC):
GENODEF1M05
interBank-AccNr (IBAN): DE63 7509 0300 0002 1520 02

Vergelt's Gott!
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/aktuelle-meldungen/2008/12-22-weihnachten-ist-abgesagt
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 09.02.2015
um: 08:45:12
1564 mal angezeigt
Kirche im Dienst indigener Volksgruppen im Nordosten Indiens
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!