WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
Der heilige Paul vom Kreuz, einer der größten katholischen Mystiker des 18. Jahrhunderts, hat die Gläubigen zu einer Frömmigkeit hingeführt, in der das Kreuzesleiden Jesu Christi im Mittelpunkt steht. In der Passion Jesu findet die Liebe Gottes zu den Menschen ihren höchsten Ausdruck. Wer durch Betrachtung und Gebet in dieses unendliche „Meer der Liebe Gottes“ eintaucht, wird in seinem geistlichen Leben große Fortschritte machen, wie Pater Gregor Lenzen aus dem Orden der Passionisten im Gespräch mit Berthold Pelster erläutert.

Dieses Gespräch ist in voller Länge unentgeltlich bestellbar bei:


KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: +49 89 - 64 24 888-0
Fax: +49 89 - 64 24 888-50
info@kirche-in-not.de
www.kirche-in-not.de
https://www.facebook.com/KircheInNot.de
www.katholisch.tv

Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende:

LIGA Bank München
Konto-Nr.: 2152002
BLZ: 75090300
Verwendungszweck: Medienapostolat
International:
Bank Identifier Code (BIC):
GENODEF1M05
interBank-AccNr (IBAN): DE63 7509 0300 0002 1520 02

Vergelt's Gott!
 
weiterführender Link: www.passionisten.de/kloster/eichstaett.htm
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 25.02.2015
um: 15:50:40
2579 mal angezeigt
Dauer: 12:37
Pater Gregor Lenzen CP: Wege zum Gebet nach der Lehre des hl. Paul vom Kreuz
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!