WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


1920 wurde in Prag die Tschechoslowakische Kirche gegründet, die sich seit 1971 Tschechoslowakische Hussitische Kirche nennt und damit an alte tschechische Traditionen anknüpfen will. Die Kirche entstand aus der Reformbewegung der tschechischen katholischen Geistlichkeit, die sich seit dem 19. Jahrhundert gegenüber Rom immer wieder mit Vorschlägen zur Kirchenreform zu Wort gemeldet hatte.

Der Kirchenhistoriker Prof. Dr. Rudolf Grulich stellt sie uns vor.

Foto: St.-Nikolaus-Kirche am Altstädter Ring in Prag, die Hauptkirche der Neuhussiten in der tschechischen Hauptstadt (Quelle: wikipedia, gemeinfrei)
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/kirchengeschichte/2011/10-11-niedergang-der-katholischen-kirche-in-tschechien
Kontakt-Email: niggewoehner@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 14.04.2015
um: 14:53:40
2689 mal angezeigt
Die Tschechoslowakische Hussitische Kirche
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!