WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Sehr viele der schönen Bilder, die ich immer für die Anbetung verwende sind von mein Freund und Photografen Rudolf Baier aus der Gegend Augsburg!

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die vielen schönen Photos an Rudi und liebe Grüße an die ganze Familie!

Danke Rudi mach weiter so, ein dickes Lob
aus Forchheim !!!


Medjugorje Bericht von Schwester Emmanuel vom 15. März 2015

Liebe “Kinder von Medjugorje”,
Gepriesen seien Jesus und Maria!

1. Am 2. Februar hatte Mirjana ihre monatliche Erscheinung beim Blauen Kreuz, umgeben von vielen Menschen. Nach der Erscheinung gab sie uns folgende Botschaft:
"Liebe Kinder! Ihr seid meine Stärke, ihr, meine Apostel, die ihr durch eure Liebe, Demut und stilles Gebet es möglich macht, dass mein Sohn kennen gelernt wird. Ihr lebt in mir. Ihr tragt mich in eurem Herzen. Ihr wisst, dass ihr eine Mutter habt, die euch liebt und die gekommen ist, um euch die Liebe zu bringen. Ich schaue euch im himmlischen Vater an - eure Gedanken, eure Schmerzen, eure Leiden - und ich bringe sie meinem Sohn dar. Fürchtet euch nicht, verliert die Hoffnung nicht, weil mein Sohn auf Seine Mutter hört. Seitdem Er geboren wurde, liebt Er, und ich möchte, dass diese Liebe alle meine Kinder kennen lernen, damit jene zu Ihm zurückkehren, die Ihn wegen ihrer Schmerzen und ihres Nichtverstehens verlassen haben, und Ihn all jene, die Ihn nie gekannt haben, kennen lernen. Deshalb seid ihr da, meine Apostel, und ich als Mutter mit euch. Betet für die Festigkeit des Glaubens, denn aus dem festen Glauben kommen Liebe und Barmherzigkeit. Durch Liebe und Barmherzigkeit werdet ihr all jenen helfen, denen nicht bewusst ist, dass sie die Finsternis anstelle des Lichtes wählen. Betet für eure Hirten, denn sie sind die Stärke der Kirche, die euch mein Sohn hinterlassen hat. Durch meinen Sohn sind sie die Hirten der Seelen. Ich danke euch."



2. Wir haben eine gute Nachricht: Am 13. März hat Papst Franziskus ein Jahr der Göttlichen Barmherzigkeit erklärt, ein Jubiläum, das mit dem Fest der Unbefleckten Empfängnis Unserer Lieben Frau am 8. Dezember 2015 beginnen und mit dem Christkönigsfest am 20. November 2016 beendet wird. Am Anfang dieses Jahres hat der Heilige Vater gesagt: „Dies ist eine Zeit der Barmherzigkeit.“


3.  Vicka reiste nach San Giovanni Rotondo für eine Taufe

  

Am 10. März gab ihr die Muttergottes eine Botschaft für die Fastenzeit: „Ich rufe euch auf, die Glorreichen Geheimnisse des heiligen Rosenkranz zu beten, und zwar jeden Tag auf euren Knien und in euren Familien.“ Wollen wir ihr folgen, denn Maria braucht unser Gebet für ihre Pläne. Wer weiß, vielleicht können wir, wenn wir tun, was sie sagt, andere Kinder vor dem Köpfungstod oder vom Selbstmord bewahren. Sie hat einmal in Medjugorje gesagt: „Ein einziger Rosenkranz kann in eurem Leben, sowie in der ganzen Welt, Wunder wirken.“ Ja, die Muttergottes weiß, warum sie uns um dieses Gebet bittet und sie rechnet auf uns!
Am darauffolgenden Tag fuhr Vicka nach Monte Sant‘Angelo, in der Nähe von Foggia, wo der Erzengel Michael am 8. Mai 490 erschienen ist. Später fuhr Vicka zu einem Gasthaus, das auch San Michele Archangelo heißt. Dort hatten sich Kranke, Krankenschwestern und Ärzte versammelt, um bei einer Erscheinung der Muttergottes dabei zu sein. Die Muttergottes bat uns, für ihren Plan zu beten. Sie erinnerte uns wieder an die Leiden der Jugendlichen, die verloren gehen.

4. Am 19. März feiern wir das Fest des heiligen Josef. Dieser große Heilige, der Ehemann der Jungfrau Maria, reichte Brot demjenigen, der das Brot des Lebens ist. Er arbeitet weiterhin für uns, genauso wie er es auf Erden für die heilige Familie getan hat. Ein Beispiel seiner Hilfe gibt uns Pater Ted Custer, ein Missionar in Nicaragua:
1982 trat ich meine zweite pastorale Stelle in einer kleinen Stadt in Zentral-Nicaragua an. Es war eine gefährliche Situation. Die Sandinista Revolution machte Fortschritte und der sog. Contra-Krieg wurde immer heißer. Ich war der Nachfolger eines sehr beliebten Priesters, den die Menschen dort ungern gehen ließen, aber leider war er zu krank, um zu bleiben. Kurz bevor ich zu einem Besuch nach Hause in die USA reiste, wurde mir gesagt, dass ich, wenn ich die große Decke in der Kirche, die vor mir angefangen worden war, nicht fertig stellen würde, dann würde mich der Kirchenrat „allein lassen“.
In dieser Gemeinde gab es eine kleine Figur des heiligen Josef, der die Leute Wunderwirkungen zuschrieben. Ich wusste nicht viel darüber, betete aber trotzdem verzweifelt zum heiligen Josef, dass er mir helfen müsste. Ich borgte $2000 und gab die Arbeit in Auftrag, ohne zu wissen, wie ich das Geld in den nächsten zwei Jahren jemals wieder würde zurückzahlen können.
Ich war schon einen Monat daheim und kurz bevor ich wieder zurückreiste, rief mich mein früherer Pfarrer an und sagte, ich möchte ihn doch mal besuchen, weil er etwas für mich habe. Es war ein Geschenk: Etwas über $2000! Ich war darüber höchst erfreut, dass ich damit mein Anlehen würde zurückzahlen können und noch etwas für andere wichtige Sachen übrig haben würde. Als ich zu meiner Kirche in Nicaragua zurückkam, wurde mir gesagt, dass die Arbeiter etwas mehr hatten ausgeben müssen, als wir geplant hatten. Das Geld, das mir mein Pfarrer gegeben hatte, war der EXAKTE Betrag für diese Arbeit! Viva San José!“
Wollen wir, die wir die Möglichkeit dazu haben, dem heiligen Josef mit festem Glauben unsere Anliegen übergeben – warum sollen wir ihn arbeitslos halten?! (Siehe PS 1)
  
5. Für diejenigen, die gern französisch hören: Sie können meine nächste live Sendung am 3. April um 21 Uhr anschauen, in welcher ich die Botschaft vom 2. April erklären werde. www.enfantsdemedjugorje.fr

Die live Sendung vom 3. März finden Sie unter:
http://www.enfantsdemedjugorje.fr/index.php/le-direct-du-3.html 

Sie könne auch mein kleines, kurzes Geschenk zum „Heiligen Josef, dem Mann der göttlichen Vorsehung“ auf französisch anschauen unter:
http://www.enfantsdemedjugorje.fr/index.php/prier-videos.html   
 
Liebste Gospa, wir möchten mehr und mehr mit Dir leben und Dich in unseren Herzen tragen. Ja, wir wissen, dass wir eine Mutter haben, die uns liebt und die gekommen ist, um uns ihre Liebe zu bringen. Auf unserem Weg zum Osterfest, bitte verdopple Deine Fürbitten, damit wir Liebe werden und Frieden in dieser Welt, die das Glück dort sucht, wo es verloren ist.

Schwester Emmanuel +

__________________________________________________________________________________
PS 1. Bitte schicken Sie uns Zeugnisse über den heiligen Josef, damit auch andere ihn lieben und zu ihm beten: gospa.fr@gmail.com, 

PS 2. Unsere nächste Mission wird in Lettland sein. Wir werden dort Exerzitien geben, wo unsere Bücher über Medjugorje veröffentlich werden. Bitte betet für unsere kleine Gruppe.

PS 3. Schreiben Sie einen Brief an die Muttergottes. Schicken Sie ihn an:
"Reine de la Paix", BP 2157, F- 06103 Nice cedex, France.

PS 4. Ein Aufruf an Familien!
Wenn Sie unschuldige Geschichten kleiner Kinder haben, so schickt Sie mir diese bitte an:
 gospa.fr@gmail.com

PS 5. Schauen Sie sich die Feiern in Medjugorje daheim live an: http://www.medjugorje.hr/en/multimedia/tv-web/

PS 6. Schreiben Sie sich ein! Sie erhalten jeden Monat eine Email mit dem ‚Medjugorje Bericht’ von Sr. Emmanuel: wolfgang@trautmann.ca
Lesen Sie und verbreiten Sie die monatlichen Berichte von Schwester Emmanuel.

Sollten Sie diese Berichte nicht mehr erhalten, schicken Sie uns bitte wieder Ihre Email Adresse. Sehen Sie auch in Ihrem Spam Ordner nach, ob die Berichte dort gelandet sind.

Dieser Bericht wurde durch Email erhalten von: sr.emmanuelmaillard@gmail.com
Übersetzt aus dem Englischen von Wolfgang Trautmann.
© 2015 Children of Medjugorje
Der Text dieser Berichte darf unter den folgenden Bedingungen verbreitet werden:
1) Kein Wort darf geändert werden.
2) "Children of Medjugorje" muss zusammen mit unserer Homepage
http://www.childrenofmedjugorje.com zitiert werden.
 
 
hochgeladen von:
Medjugorje
am: 23.04.2015
um: 19:36:57
2664 mal angezeigt
Eucharistic Adoration in Medjugorje - 23,04,2015
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!