WerbungWerbungWerbung
 
Überall wird heute über Dialog gesprochen: zwischen Staaten und Weltanschauungen, Konfessionen und gegensätzlichen Meinungen. Aber ist Dialog nicht auch zu einem Modewort verkommen, zu einer Worthülse? – Einige Gedanken des Kirchenhistorikers Prof. Dr. Rudolf Grulich
 
weiterführender Link: institut-kirchengeschichte-haus-koenigstein.de/Herzlich-Willkommen
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 03.08.2015
um: 15:36:57
2607 mal angezeigt
Rudolf Grulich: Grenzen des Dialogs (wenn Liebe zur Wahrheit und angemessene Diskretion nicht mehr gegeben sind)
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!