, einem Priester ein Pferd für den Verschlang leiht. Als der Geistliche das Tier am ..." /> , einem Priester ein Pferd für den Verschlang leiht. Als der Geistliche das Tier am ..." />
WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
In der gleichnamigen Ballade erzählt Schiller, wie "Der Graf von Habsburger", der spätere Kaiser Rudolf I., einem Priester ein Pferd für den Verschlang leiht. Als der Geistliche das Tier am nächsten Tag zurückgeben will, schenkt der Graf es ihm mit der Bemerkung, dass ein Pferd, welches den Schöpfer trug, der Kirche gehören soll.
Dieses Gedicht über das Altarsakrament beruht auf einer wahren Begebenheit. Noch heute kann man die Furt anschauen, wo der Graf dem Priester sein Pferd gab.
Der Clip führt kurz in das Thema ein; Kinder rezitieren Teile der Ballade an Ort und Stelle. (Das Gemälde stammt vom Nazarener Franz Pforr.)
 
 
hochgeladen von:
mkh
am: 09.06.2016
um: 09:33:35
1967 mal angezeigt
Dauer: 2:39
Friedrich Schiller, Der Graf von Habsburg
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!