Moderiert wurde der Gebetszug von Wolfgang Hering (Lebenszentrum ..." /> Moderiert wurde der Gebetszug von Wolfgang Hering (Lebenszentrum ..." />
WerbungWerbungWerbung
 
Ca. 100 engagierte Christen nahmen am Samstag, dem 3. September 2016, an dem Gebetszug "1000 Kreuze für das Leben" in Fulda teil. Moderiert wurde der Gebetszug von Wolfgang Hering (Lebenszentrum München, EuroProLife).

W.Hering hielt während des Gebetszuges bewegende Ansprachen für das Lebensrecht der ungeborenen Kinder.
Das erste Mal wurde auch in Fulda der Gebetszug durch eine kleine Gruppe (ca. 30) linksradikaler Störer zwei Mal aufgehalten. Die Polizei konnte beide Male die linken Blockadeversuche friedlich auflösen.
Eine Bereicherung hingegen erfuhren wir durch die schöne Fatimaprozession der Priesterbruderschaft St. Pius X., die am Marienberg an uns vorbeizog.

Hier die Zeitpunkte der jeweiligen Ereignisse auf dem Video:
00:00 Bergrüssungsansprache von Wolfgang Hering, EuroProLife
06:58 erste rechtswidrige Blockade durch linksradikale Gegner
13:09 zweite rechtswidrige Blockade durch linksradikale Gegner (auf dem Fuldaer Marktplatz)
14:51 Statio vor der Fuldaer Stadtpfarrkirche St. Blasius mit einer weiteren Ansprache von W. Hering
18:51 Statio vor der Statue des Hl.Bonifatius (erneute Störungen durch linksradikale Gegner)
20:16 Fatimaprozession der Priesterbruderschaft St. Pius X. zieht an uns vorbei
21:21 Anmerkungen von W. Hering zu den linksradikalen Gegendemonstranten

Bericht in der Osthessen-News http://osthessen-news.de/n11538743/abtreibungsgegner-demonstrieren-in-innenstadt-polizei-loest-gegendemo-auf.html

Bericht der Nachrichtenagentur idea http://www.idea.de/gesellschaft/detail/fulda-gebetszug-christlicher-lebensrechtler-gestoert-98076.html
 
 
hochgeladen von:
tommikko
am: 04.09.2016
um: 21:51:01
1466 mal angezeigt
Fulda: Gebetszug "1000 Kreuze für das Leben" am 3.9.2016 mit Störungen durch Linksradikale
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!