WerbungWerbungWerbung
 
Ende 1934 ernannte ihn Papst Pius XI. zum Apostolischen Legaten für die Türkei und Griechenland nach Istanbul. Im Januar 1935 kam Angelo Roncalli erstmals an den Bosporus, wo er bis 1945 bleiben sollte. “Er war ein wahrer Freund der Türken, die er liebte und schätzte”, erklärte ein halbes Jahrhundert später der türkische Außenminister Ihsan Sabri Caglayangil anlässlich einer Roncalli-Woche, die 50 Jahre nach Ankunft des späteren Papstes in der Türkei veranstaltet wurde.

Schon 1936 sagte Roncalli: “Ich fühle eine tiefe Zuneigung für dieses Volk, zu dem mich der Herr gesandt hat.”

Ein Beitrag des Kirchenhistorikers Rudolf Grulich für KIRCHE IN NOT.

Foto: Bronzestatue von Papst Johannes XXIII. vor der Antonius-Kirche in Istanbul.
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/was-wir-tun/laenderschwerpunkte/asien/tuerkei
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 10.10.2016
um: 18:49:24
671 mal angezeigt
"Io amo i Turchi" - Der heilige Johannes XXIII. und die Türkei
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!
 
 
 
 
Werbung