WerbungWerbungWerbung
 
In Bayern hat am 31. Mai die sogenannte Klima-Woche begonnen. Diese Aktion der bayerischen Klima-Allianz, der auch die Kirchen angehören, will jedem Einzelnen Anregungen dafür geben, wie er seinen Alltag „Klimaneutral“ gestalten kann. Das heißt: Wie kann ich so leben, dass die Ressourcen auch noch für die nachfolgenden Generationen reichen und dass die Umwelt keinen Schaden nimmt. So gut gemeint diese Klimawoche auch ist, sie bleibt Stückwerk ohne die „Ökologie des Herzens“, die sich der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke wünscht. Was genau er darunter versteht und wie mit ihr jeder einzelne sein ganzes Leben ökologisch sinnvoll gestalten kann – darüber konnte André Stiefenhofer auf dem internationalen Kongress „Treffpunkt Weltkirche“ von Kirche in Not mit Bischof Hanke sprechen.
 
weiterführender Link: www.horeb.org
 
hochgeladen von:
horebtube
am: 02.06.2008
um: 07:42:24
6620 mal angezeigt
Die Ökologie des Herzens - Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke im Gespräch.
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!