Sein Schicksal hat ..." /> Sein Schicksal hat ..." />
WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
Auf einem Begegnungstag von "Kirche in Not" erinnerte sich der heute verstorbene Kölner Alterzbischof an eine herzergreifende Begegnung mit einem behinderten Jungen in Fatima. Sein Schicksal hat ihn so berührt, dass er den Wunsch verspürte, ein Leiden aufzuopfern, damit der Junge gesund würde.
Wir wissen nicht, ob sein Wunsch in Erfüllung gegangen ist. Aber wir hoffen, dass der Kardinal in der ewigen Seligkeit am Throne Gottes Fürsprache für uns und unser Werk, das ihm so am Herzen lag, einlegen wird. Auch wir werden seiner Seele im Gebet verbunden bleiben.
 
weiterführender Link: shop.kirche-in-not.de/P-Werenfried-und-sein-Werk/Ein-Meister-der-Hoffnung::50.html
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 05.07.2017
um: 14:30:07
1281 mal angezeigt
Dauer: 1:50
Kardinal Joachim Meisner über die Begegnung mit einem behinderten Jungen: "Ich habe geheult wie ein Schloßhund"
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!
 
 
 
 
Werbung