..Denn meinen Sohn zu lieben bedeutet zu vergeben...." „Liebe Kinder! Nach dem Willen des himmlischen Vaters, als ..." /> ..Denn meinen Sohn zu lieben bedeutet zu vergeben...." „Liebe Kinder! Nach dem Willen des himmlischen Vaters, als ..." />
WerbungWerbungWerbung
 
Privatbotschaft an Mirjana am 2. August 2017
 02.08.2017

"...Denn meinen Sohn zu lieben bedeutet zu vergeben...."

„Liebe Kinder! Nach dem Willen des himmlischen Vaters, als Mutter desjenigen, der euch liebt, bin ich hier mit euch, um euch zu helfen, Ihn kennen zu lernen und Ihm zu folgen. Mein Sohn hat euch Seine Fußabdrücke hinterlassen, damit es für euch einfacher wird, Ihm zu folgen. Fürchtet euch nicht! Seid nicht unsicher, ich bin bei euch. Lasst euch nicht entmutigen, denn viele Gebete und Opfer sind notwendig für jene, die nicht beten, die nicht lieben, die meinen Sohn nicht kennen. Helft, indem ihr in ihnen eure Brüder seht. Apostel meiner Liebe, horcht auf meine Stimme in euch, fühlt meine mütterliche Liebe. Deshalb betet, wirkt betend, gebt betend, liebt betend, arbeitet betend und in Gedanken im Namen meines Sohnes. Je mehr Liebe ihr gebt, desto mehr werdet ihr auch empfangen. Die Liebe, die aus der Liebe hervorgeht, erleuchtet die Welt. Die Erlösung ist Liebe und die Liebe hat kein Ende. Wenn mein Sohn von neuem auf die Erde kommt, wird Er die Liebe in euren Herzen suchen. Meine Kinder, viele Werke der Liebe hat Er für euch getan. Ich lehre euch, sie zu sehen, zu verstehen und Ihm zu danken, indem ihr Ihn liebt und immer von neuem dem Nächsten vergebt. Denn meinen Sohn zu lieben bedeutet zu vergeben. Meinen Sohn liebt man nicht, wenn man dem Nächsten nicht vergeben kann, wenn man nicht versucht, den Nächsten zu begreifen, wenn man richtet. Meine Kinder, wozu das Gebet, wenn ihr nicht liebt und nicht vergebt? Ich danke euch."

Aus dem Kroatischen ins Deutsche übersetzt von Vikica Dodig, Marija Vasilj und Schwanhild Heintschel-Heinegg.

Poruka preko vidjelice Mirjane od 02.08.2017.
"Draga djeco, Voljom Nebeskog Oca, kao majka onoga koji vas ljubi, tu sam s vama da vam pomognem upoznati ga i slijediti ga. Moj Sin vam je ostavio otiske svojih stopala da bi vam bilo lakše slijediti ga. Ne bojte se. Ne budite nesigurni, ja sam s vama. Ne dajte se obeshrabriti jer potrebno je mnogo molitve i žrtve za one koji ne mole, ne ljube, ne poznaju moga Sina. Pomozite, gledajući u njima svoju braću. Apostoli moje ljubavi, osluškujte moj glas u sebi, osjetite moju majčinsku ljubav. Zato molite, molite djelujući, molite darujući, molite ljubavlju, molite radom i mislima u ime moga Sina. Što god više ljubavi budete davali, više ćete je i primiti. Ljubav proizišla iz ljubavi rasvjetljuje svijet. Otkupljenje je ljubav, a ljubav nema svršetka. Kada moj Sin iznova dođe na zemlju tražit će ljubav u vašim srcima. Djeco moja, mnoga je djela ljubavi za vas učinio. Ja vas učim da ih vidite, shvatite i zahvaljujete mu ljubeći ga i uvijek iznova opraštajući bližnjima. Jer ljubiti moga Sina znači opraštati. Moj se Sin ne ljubi ako se bližnjemu ne može oprostiti, ako se bližnji ne može pokušati shvatiti, ako se sudi. Djeco moja, čemu vam molitva ako ne ljubite i ne praštate. Hvala vam. "

Information zur Seherin Mirjana:
Die Seherin Mirjana Dragicevic-Soldo hatte die täglichen Erscheinungen vom 24.6.1981 bis 25.12.1982. An diesem Tag hat ihr die Muttergottes das zehnte Geheimnis anvertraut und gesagt, dass sie ihr ganzes Leben lang jährlich eine Erscheinung haben werde, und zwar am 18. März, ihrem Geburtstag.
Seit dem 2. August 1987 hört Mirjana an jedem 2. des Monats die Stimme der Muttergottes. Seit einigen Jahren sieht sie die Muttergottes auch und betet mit ihr für die Menschen, die die Liebe Gottes noch nicht erfahren haben.
Die Botschaften vom 2. des Monats werden als "Privatbotschaft" bezeichnet, da sie sich vorrangig an die Seherin Mirjana und an die jeweils bei der Erscheinung anwesenden Personen richten - anders als beispielsweise die Botschaften vom 25. jeden Monats an die Seherin Marija, die jeweils an die ganze Welt gerichtet sind.
 
 
hochgeladen von:
tannenbaum38
am: 02.08.2017
um: 16:53:24
135 mal angezeigt
"...Denn meinen Sohn zu lieben bedeutet zu vergeben...."
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!