WerbungWerbung 

Lade Video...

 
Nach dem Ende des 2.Weltkriegs musste Albrecht Fürst zu Castell-Castell mit 20 Jahren die Aufgaben seines gefallenen Vaters übernehmen. Nachdem er eine Versöhnung im persönlichen Bereich erlebt hatte, blieb dieses Thema für ihn wichtig. Seit einem Besuch in Auschwitz setzt sich Albrecht Fürst zu Castell-Castell für die Versöhnung mit Holocaust-Opfern und Israel ein. So ist er auch einer der Gründer des Werkes „Versöhnungswege“.
 
weiterführender Link: www.bibeltv.de
Kontakt-Email: info@bibeltv.de
 
hochgeladen von:
BibelTV
am: 17.06.2008
um: 16:39:01
5965 mal angezeigt
Bibel TV das Gespräch Versöhnung mit Holocaust-Opfern, Albrecht Fürst zu Castell-Castell
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!
 
 
 
 
Werbung