WerbungWerbungWerbung
 
Frau Prof. Barbara Probst-Polášek (geb.1939), eine weltbekannte Konzert-Gitarristin, war in erster Ehe mit dem Violoncellisten Jan Polášek,
in zweiter Ehe – nach ihrer Taufe auch kirchlich – mit Michael Probst (1940-2010) verheiratet. Es handelt sich dabei um einen Sohn von Christoph Probst (1919-1943), dem bekannten Mitglied der Widerstandsbewegung „Weisse Rose“. Frau Probst-Polášek hat sich
intensiv mit der Geschichte ihres Schwiegervaters auseinandergesetzt. Sie ist fest davon überzeugt, dass sein Leben nur im Licht des Glaubens richtig verstanden werden kann. Eine solche Deutung wünscht sie sich im Übrigen auch für die gesamte Gruppe der „Weissen Rose“ und deren Widerstand gegen den
Nationalsozialismus. Gleichzeitig würde sie ein Seligsprechungsverfahren begrüßen, das von vornherein alle Mitglieder der „Weissen Rose“ in den Blick nähme. Gerade in ökumenischer Hinsicht hätte ihrer Meinung nach ein derartiges Vorgehen besondere Bedeutung.

Ein Beitrag der Zeitschrift "Kirche heute".
 
weiterführender Link: www.kirche-heute.de/
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 18.04.2018
um: 11:50:26
138 mal angezeigt
Christoph Probst - Märtyrer der "Weissen Rose" - und sein österlicher Sieg
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!