WerbungWerbungWerbung
 
Bereits zum zehnten Mal hatte KIRCHE IN NOT in Augsburg zu einem Gebets- und Solidaritätstag für verfolgte Christen eingeladen.

Die Veranstaltung bestand aus einem ökumenischen Kreuzweg im Augsburger Dom und einer vorangehenden Informationsveranstaltung über die verfolgte Kirche, die im Haus Sankt Ulrich stattfand.

Mitwirkende waren Bischofsvikar Prälat Dr. Bertram Meier, der irakische Priester Father Georges Jahola aus Karakosch in der Ninive-Ebene und der Menschenrechtsexperte von KIRCHE IN NOT, Berthold Pelster.

Ein Beitrag von Volker Niggewöhner (KIRCHE IN NOT).
 
weiterführender Link: https://www.kirche-in-not.de/aktuelle-meldungen/2018/09-17-aus-der-asche-wird-neues-leben-geboren-solidaritaetstag-fuer-verfolgte-christen-in-augsburg
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 17.09.2018
um: 16:13:12
82 mal angezeigt
„Aus der Asche wird neues Leben geboren” - KIRCHE IN NOT veranstaltete Solidaritätstag für verfolgte Christen in Augsburg
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!