WerbungWerbungWerbung
 
Gerhard Kardinal Müller ist ein Freund klarer Worte und wehrt sich vehement gegen „verordnetes Denken“, das er aktuell in Medien und Politik wahrnimmt.

Der ehemalige Dogmatik-Professor ordnet die Gegenwart in den Kontext von christlicher Offenbarung und Tradition ein.

Dass diese weder konservativ noch progressiv sind, wo er Christen auch in der westlichen Gesellschaft diskriminiert sieht und warum er den Beitrag von KIRCHE IN NOT für verfolgte Christen schätzt, macht Müller im Interview mit Roman Kris vom christlichen Online-Jugendmagazin „f1rstlife“ deutlich. Der Kardinal war Ende Januar bei einer Veranstaltung von KIRCHE IN NOT in Köln zu Gast.
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/aktuelle-meldungen/2019/02-04-wer-schafft-den-maertyrern-gerechtigkeit-interview-mit-gerhard-kardinal-mueller
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 05.02.2019
um: 16:07:16
185 mal angezeigt
„Wer schafft den Märtyrern Gerechtigkeit?” (Ein Interview mit Gerhard Kardinal Müller aus Rom)
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!