WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Heute beginnt die 55. Münchner Sicherheitskonferenz. Der Präsident des deutschen Zweiges von KIRCHE IN NOT, Alexander Mettenheimer, hat dies zu einer Begegnung mit dem Oberhaupt der chaldäisch-katholischen Kirche, Patriarch Louis Raphaël I. Kardinal Sako, genutzt.

Bei diesem Gespräch dankte der Patriarch für die Hilfe von KIRCHE IN NOT während und nach der Zeit der Besatzung durch den "Islamischen Staat": "KIRCHE IN NOT hat wahre Wunder vollbracht."

Zugleich fand er aber auch deutliche Worte an die Adresse des Westens. Christ zu sein, bedeute nicht, sich passiv zu verhalten. Die Christen und auch die Bischöfe im noch von Religionsfreiheit gesegneten Europa forderte er daher auf, ihren Glauben mutiger und bewusster zu leben: "Mischt euch ein. Habt einen Standpunkt."

Befragt nach den Zukunftsaussichten des Irak, sagte er: "Wir haben viele Probleme, aber wir haben auch eine Mission: Wir sind die Zeugen Jesu Christi!"
 
weiterführender Link: www.facebook.com/KircheInNot.de/
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 15.02.2019
um: 19:15:14
95 mal angezeigt
Louis Raphaël I. Kardinal Sako und Alexander Mettenheimer, Präsident des deutschen Zweiges von KIRCHE IN NOT
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!