WerbungWerbungWerbung
 
Im italienischen Castelgandolfo tagt noch bis Ende Juli die Generalversammlung der Fokolar-Bewegung. Diese geistliche Erneuerungs-Bewegung ist im 20. Jahrhundert im Umfeld des zweiten vatikanischen Konzils entstanden. Gegründet wurde sie in Trient von einigen jungen Frauen um Chiara Lubich. Diese mit einem großen Charisma gesegnete Frau leitete die Bewegung bis zu ihrem Tod im März dieses Jahres. Eine der Hauptaufgaben der Generalversammlung war es also in der vergangenen Woche zunächst, eine Nachfolgerin für die verstorbene Chiara Lubich zu bestimmen. NachfolgerIN, denn gemäß Satzung hat eine Frau an der Spitze der Bewegung zu stehen. Die Wahl fiel auf die Italienerin Maria Voce. Wer ist diese Frau und für was steht sie in der Bewegung? Das wollte André Stiefenhofer vom Chefredakteur der von der Fokolar-Bewegung herausgegebenen Zeitschrift „Neue Stadt“, Joachim Schwind, wissen.
 
weiterführender Link: www.fokolar-bewegung.de
 
hochgeladen von:
horebtube
am: 14.07.2008
um: 10:15:58
5998 mal angezeigt
Die neue Frau an der Spitze der Fokolar-Bewegung: Wer ist Maria Voce?
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!