WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Am 18. Mai 1920 kam Karol Wojtyła, der spätere Papst Johannes Paul II, in der polnischen Stadt Wadowice zur Welt. Der polnische Papst war nicht nur einer der geistlichen Strippenzieher beim Zusammenbruch des Kommunismus in Europa, er hat in seinem 26-jährigen Pontifikat die Kirche geprägt und in das 21. Jahrhundert geführt. Eng war seine Freundschaft mit dem Gründer des weltweiten päpstlichen Hilfswerks „Kirche in Not“: Pater Werenfried van Straaten war sein Ansprechpartner, um das Überleben der Kirche in Polen zu sichern. Auch in späteren Jahren war das Hilfswerk immer wieder „Feuerwehr des Papstes“, wenn es darum ging, verfolgten Christen beizustehen oder zum Beispiel nach dem Fall des Eisernen Vorhangs die Versöhnung mit der russisch-orthodoxen Kirche voranzutreiben.

Aus Anlass des 100. Geburtstags von Johannes Paul II. sprach Volker Niggewöhner von „Kirche in Not“ Deutschland im Rahmen der TV-Sendereihe „Glaubens-Kompass“ mit einem der namhaftesten Biografen des Heiligen. Der US-amerikanische Theologe und Publizist Prof. George Weigel hat sich mehr als 20 Jahre mit Johannes Paul II. beschäftigt.
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/papst-johannes-paul-ii-eiliger-vater-mann-des-gebets-apostel-der-menschenwuerde/
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 05.05.2020
um: 14:02:06
144 mal angezeigt
Johannes Paul II: „Eiliger Vater“, Mann des Gebets, Apostel der Menschenwürde (Interview G. Weigel)
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!