WerbungWerbung 
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Auch mehr als ein Vierteljahrhundert nach dem Friedensschluss von Dayton ist das Zusammenleben in Bosnien und Herzegowina von Konflikten geprägt. Die katholische Minderheit des Landes werde nach wie vor diskriminiert, beklagt der Bischof von Banja Luka, Franjo Komarica. Gegenüber dem weltweiten katholischen Hilfswerk „Kirche in Not“ (ACN) monierte er die Tatenlosigkeit der internationalen Staatengemeinschaft. Ein neues Projekt für Frieden und Zusammenarbeit ist für Bischof Komarica ein kleines Hoffnungszeichen in einer verfahrenen Situation. Das Interview führte Volker Niggewöhner.
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/bosnien-und-herzegowina-katholiken-werden-in-jeder-hinsicht-benachteiligt/
 
hochgeladen von:
KIRCHE IN NOT Deutschland
am: 28.10.2021
um: 15:20:00
187 mal angezeigt
Bischof Franjo Komarica: „Katholiken werden in Bosnien-Herzegowina in jeder Hinsicht benachteiligt“
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!