WerbungWerbung 
 
Im Jahr 2015 hat die Päpstliche Stiftung KIRCHE IN NOT die Initiative „Red Wednesday“ ins Leben gerufen. Am jeweils letzten Mittwoch im November werden seitdem rund um die Welt bekannte Kirchen und öffentliche Bauwerke rot angestrahlt, um auf den Notstand verfolgter Christen und das Recht auf Religionsfreiheit aufmerksam zu machen. Über die diesjährige Aktion spricht Volker Niggewöhner mit Florian Ripka, dem Geschäftsführer von KIRCHE IN NOT Deutschland.

Informationen über die "Red Week":
https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/red-wednesday-2021-die-welt-in-rot-fuer-verfolgte-christen/

Unser Medienkanal:
https://www.katholisch.tv/

Unsere Audiobeiträge:
https://soundcloud.com/acn-d

Newsletter bestellen:
https://www.kirche-in-not.de/newsletter-anmeldung/

Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende:
https://www.spendenhut.de
Verwendungszweck: Medienapostolat
 
weiterführender Link: www.katholisch.tv
 
hochgeladen von:
KIRCHE IN NOT Deutschland
am: 14.11.2021
um: 12:23:33
162 mal angezeigt
Die "Red-Week"-Kampagne 2021 von KIRCHE IN NOT
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!