WerbungWerbungWerbung
 
Vor 40 Jahren wurde die Katholische Journalistenschule im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz gegründet. Seither wurden dort rund 2.000 Journalisten für alle Medien ausgebildet. Bisher war das Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses, ifp, wie es offiziell heißt, auf verschiedene Standorte verteilt. Doch das ist nun Geschichte – seit dieser Woche hat es EINEN neuen Standort: Und zwar das Münchner Kapuzinerkloster St. Anton. Dort stehen dem ifp jetzt gut zwei Drittel des Klostertrakts zur Verfügung. Die Erzdiözese ließ sich die Einrichtung der neuen Räumlichkeiten 5.3 Millionen Euro Kosten. Am Montag konnten rund 400 geladene Gäste bei der offiziellen Einweihungsfeier sehen, was damit geleistet worden war, wie sie voran gebracht wird, die katholische Journalistenausbildung. Wie diese Ausbildung im ifp konkret aussieht und welche Herausforderungen sich dabei stellen, das wollte Ralf Oppmann vom Direktor des Instituts, dem Augustiner-Pater Roger Gerhardy wissen.
 
weiterführender Link: www.ifp-kma.de/
 
hochgeladen von:
horebtube
am: 17.09.2008
um: 12:53:53
6247 mal angezeigt
Neue Räume für das Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses der DBK.
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!