WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
Das Fest der Kreuzerhöhung am 14. September ist mit zwei Ereignissen verbunden.
6 Das Fest der Kreuzerhöhung am 14. September verbindet sich mit zwei Ereignissen. Das erste ist die Einweihung zweier wichtiger Basiliken, die in Jerusalem im Jahre 325 n.Ch. im Auftrag von Konstantin, dem Sohn der hl. Helena, gebaut wurden. Eine davon steht auf dem Berg Golgotha, wo sich das Kreuz Jesu befand, die andere über der Grabeshöhle Jesu, wo er begraben wurde und auferstanden ist.

Das zweite Ereignis im 7. Jahrhundert ist der christliche Sieg über die Perser, der zur Rückeroberung der Reliquie des hl. Kreuzes und zu seiner triumphalen Rückkehr nach Jerusalem führte.

Hunderte von Pilgern nahmen zusammen mit den Gläubigen der lokalen Gemeinschaften an der Messe teil, die von Pater Artemio Vitores, dem Generalvikar der Kustodie des hl. Landes, in der Kapelle am Kalvarienberg zelebriert wurde.

9sNach der Messe zogen die Pilger in einer Prozession zur Kapelle der hl. Maria Magdalena, um die Reliquien zu verehren.


10sFreudige Feierlichkeiten des Kreuzmysteriums, welches durch Christus von einem Symbol der Schande in ein Symbol des Heils umgewandelt wurde.

 
 
hochgeladen von:
Gandalf
am: 19.09.2008
um: 16:31:56
6172 mal angezeigt
Dauer: 2:00
Die Verehrung des Heiligen Kreuzes
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!