WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


„Das Klosterleben und seine Bedeutung in der Kirche und der Welt von heute" war das Thema der Vollversammlung der Kongregation für die Institute des gottgeweihten Lebens und die Gesellschaften des apostolischen Lebens, die dieses Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert.
„Das Klosterleben und seine Bedeutung in der Kirche und der Welt von heute" war das Thema der Vollversammlung der Kongregation für die Institute des gottgeweihten Lebens und die Gesellschaften des apostolischen Lebens, die dieses Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert. Der Bischof von Metz in Frankreich, Bischof Pierre Raffin, erklärt, welche Auswirkungen der weltweite Rückgang der Anzahl der Mönche und Nonnen auf die Entwicklung des Mönchtums hat:

„Das Mönchtum entstand im Osten und hat sich in Westeuropa stark entwickelt. Seit einigen Jahren ist es in Westeuropa und im Nahen Osten weniger von Bedeutung. Es entsteht eine neue Kultur in Afrika, in Asien, und auch auf dem amerikanischen Kontinent. Das Aufeinandertreffen des Mönchtums mit diesen neuen Kulturen ist nicht immer eine einfache Sache, und man kann sagen, dass in diesem Bereich noch keine Antwort gefunden worden ist, und wir suchen sie".

Das Klosterleben ist eine Wahl des freien und persönlichen Lebens, aber nicht weniger radikal, das ist nicht immer leicht ...

„Es ist sehr kompliziert würde ich sagen, diese Radikalität in einer Welt des Konsums zu leben, in der die Menschen bevor sie ins Kloster eintreten sich an den Komfort des Lebens gewöhnt haben... man hat sein Auto, sein Handy, seinen Computer ... "

„Also es gibt einen gewissen Bruch zwischen den vielen Möglichkeiten der modernen Welt, die nicht als solche zu verurteilen sind, und dann der Askese, eine Zäsur, die sehr wichtig ist".

Aber was kann diese monastische Kongregation heute in die Kirche einbringen? Bischof Raffin zögert nicht: Ihr Platz ist einzigartig und zentral...

„Historisch gesehen, ist das monastische Leben die Urform, weswegen es auch heute noch die Matrize für alle anderen Formen des religiösen Lebens ist, und gerade die Radikalität soll andere Formen des religiösen Lebens anregen".
 
 
hochgeladen von:
Gandalf
am: 27.11.2008
um: 22:26:59
5585 mal angezeigt
Dauer: 2:53
Das monastische Leben, eine Chance für die Kirche
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!