WerbungWerbungWerbung
 
Erst seit drei Jahren ist Montenegro ein selbständiger Staat, dessen Bevölkerung meist orthodox ist, der aber auch eine muslimische und katholische Minderheit hat. Für die kroatischen Katholiken ist Montenegro auch ein Pilgerziel, das es für die Mitteleurooäer noch zu entdecken gilt. Die Bucht von Kotor wird von den Kroaten die "Bucht der Heiligen" genannt, weil von dort zwei kroatische Selige und ein Heiliger stammen. Die Diözese Kotor hat aber auch ein berühmtes Marienheiligtum, Madonna dello Scalpello, Unsere Liebe Frau vom Riff. - Ein Beitrag des Kirchenhistorikers Prof. Dr. Rudolf Grulich -- Foto: Insel St. Georg in der Bucht von Kotor.
 
weiterführender Link: www.kathtube.com/player.php?id=5451
Kontakt-Email: presse@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 05.12.2008
um: 14:54:18
4631 mal angezeigt
Wallfahrtsorte im Osten: Maria vom Riff in der Bucht von Kotor
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!