WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
Der Heilige Stuhl hat seiner Trauer über den Tod des orthodoxen Patriarchen Moskaus und ganz Russlands Hochwürden Alexej II. Ausdruck gegeben
Der Heilige Stuhl hat seiner Trauer über den Tod des orthodoxen Patriarchen Moskaus und ganz Russlands Hochwürden Alexej II. Ausdruck gegeben. Es wurde besonders an die Anstrengungen erinnert, dass das Christentum in Russland wächst.

Kardinal Kasper, Präsident des päpstlichen Rates für die Einheit der Christen schickte sofort eine Nachricht, in der er die Bedeutung des Ministeriums des Patriarchen „eine Zeit der großen Änderungen“ nannte.

„Seine Führungskraft half der orthodoxen Kirche in Russland, die Soviet-era zu überkommen und erfüllte sie mit neuer Lebenskraft“, so Kasper.

Alexej II, im Kardinalsrot „ war ein Instrument, das das enorme Wachsen der Diözesen, Pfarreien, Klöstern und Bildungseinrichtungen zu Verantworten hatte. Dies weckte in der Kirche neues Leben, obwohl sie so lange geprüft worden ist.“

Alexej Mikhailovich Ridiger, Alexej II wurde am 23. Februar 1929 in Tallín, Estland geboren. Nach dem Tode des patriarchen Pimen I, im Jahre 1990 wurde Alexej II der neue Kopf der orthodoxen Kirche Russlands.

 
 
hochgeladen von:
Gandalf
am: 05.12.2008
um: 19:51:39
6001 mal angezeigt
Dauer: 1:19
Trauer im Vatikan über den Tod des russisch orthodoxen Patriarchen
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!