am Silvestertag des ausgehenden Jahres 1980 die heiligen Cyrill und Method zu gemeinsamen ..." /> am Silvestertag des ausgehenden Jahres 1980 die heiligen Cyrill und Method zu gemeinsamen ..." />
WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Eine große deutsche Tageszeitung sprach vom "Jahr der Slawen", als der slawische Papst Johannes Paul II. am Silvestertag des ausgehenden Jahres 1980 die heiligen Cyrill und Method zu gemeinsamen Patronen Europas erklärte. Dabei wollte Johannes Paul II. das Bewußtsein des religiösen Reichtums Europas vertiefen, "der auf verschiedenen Wegen zum Erbe der einzelnen Völker wurde". Sein Wunsch war, so schreibt er in dem Apostolischen Schreiben "Egregiae virtutis" vom 31.12.1980, "dass alles, was die Kirchen, die Völker und die Nationen trennt, verschwinden möge, dass die Vielfalt und Verschiedenheit von Tradition und Kultur vielmehr ein Beweis sein möge für die wechselseitige Ergänzung in dem, was der gemeinsame geistige Reichtum hervor gebracht hat". Im mährischen Kloster Velehrad geniessen die Heiligen Cyrill und Method eine besondere Verehrung. -- Ein Beitrag des Kirchenhistorikers Prof. Dr. Rudolf Grulich.
 
weiterführender Link: · http://www.kirche-in-not.de/01_aktuelles/meldungen_2007_andacht_heilige_osten.php
Kontakt-Email: presse@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 11.12.2008
um: 10:16:22
4408 mal angezeigt
Wallfahrtsorte im Osten: Velehrad, das geistige Herz Mährens
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!